Deprecated: mysql_pconnect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /home/content/01/10374101/html/thermaltours_hu/Connections/datform.php on line 9
ThermalTours - SPA - Pásztó Strandbad
| Thermal SPA, Heilbad - UNGARN | Kontakt |

 

 

 

 

 

 



Pásztó Strandbad

Address:

Nordungarn
H-3060
Pásztó
Kossuth Lajos utca 116.

Informations

Das hiesige Heilwasser enthält Metakieselsäure und Kalzium-Magnesium-Hydrogenkarbonat. Es eignet sich zur Behandlung von Erkrankungen der Bewegungsorgane, gynäkologischen- und katarrhalischen Beschwerden. Auf dem Gebiet des Bades werden die Gäste mit Thermal- und Kinderbecken erwartet. Eine gepflegte Parkanlage steht die Ruhe suchenden Besuchern zur Verfügung.

Sehenswürdigkeiten

Das Stadtbild wird durch die Pfarrkirche (Múzeum tér 1) bestimmt, welche auf Mauerresten aus dem 13. Jh. steht. Man erschloss ein romantisches Portal, eine Schlitzöffnung und Statuenreste. Vor der Nordfassade steht eine sechseckige Kapelle aus dem 12. Jh. Dieses ungewöhnliche Gebäude beherbergt zeitweilige Ausstellungen.

Das Schulmeisterhaus steht im Ruinengarten. Es ist das einzige rekonstruierte Bürgerhaus eines Marktfleckens aus dem 15. Jh. im ganzen Land. Heute beherbergen die Räume und der Keller ein Museum mit archäologischen Funden sowie Zeugnisse des mittelalterlichen Weinbaus.

Auch im Ruinengarten befindet sich das Zisterzienserkloster, das um 1716 unter Verwertung der Steine einer frühmittelalterlichen Abtei erbaut wurde. Vor dem Kloster sind die Grundmauern dieser Abtei zu sehen. Raritäten sind die Reste der Glashütte des alten Benediktinerklosters. Eine Informationstafel im Ruinengarten erklärt mit Hilfe verschiedener Farben, welche Grundmauern und Pfeilerreste zum Benediktinerkloster (vor 1130) bzw. zum Zisterzienserkloster (ab etwa 1172) gehören.

In Pásztó, im Museum des barocken Ordenshauses, ist die naturkundliche Sammlung des Komitats Nógrád zu sehen. Interessant sind die ständige Ausstellung „Zeugnisse aus Jahrmillionen in Nógrád" sowie die Ausstellung zur Stadtgeschichte. Ein Gedenkraum wurde zu Ehren des letzten Zisterzienserpriors und bekannten Musikforschers Benjamin Rajeczky eingerichtet.

In dem Stadtteil „Hasznos" stehen die Turmreste der Burg Cserter. Wer die Mühe nicht scheut und auf den Hügel steigt, den belohnt eine schöne Aussicht.

Unterhalb des Burgberges wurde der Kövicses-Bach zu einem 27 ha großen künstlichen See gestaut, wo man auch angeln kann. Eine Seltenheit unter den Tierarten ist das Haselhuhn, die einzige Waldhuhnart in unserem Land.

 

 

 

 

 

Médiaajánlatunk
C 2005 Datform Kft. - ThermalTours Hungary