Deprecated: mysql_pconnect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /home/content/01/10374101/html/thermaltours_hu/Connections/datform.php on line 9
ThermalTours - SPA - Schwimmbad
| Thermal SPA, Heilbad - UNGARN | Kontakt |

 

 

 

 

 

 



Schwimmbad

Address:

Nordungarn
H-3100
Salgótarján
Pécskő út 13.

Informations

Das Strandbad in Salgótarján ist zugleich ein Lehrschwimmbad. Vor allem kann die Bademöglichkeit im Schwimmbad für die aktiven Sportliebhaber verlockend sein.

Sehenswürdigkeiten

Hinsichtlich der ästhetischen Werte der Stadt gehen die Meinungen auseinander, aber für das neue Stadtzentrum erhielt Salgótarján immerhin – als erste Kommune – die Hild Gedenkmedaille.

Das einzige wirklich alte Gebäude ist die römisch-katholische Pfarrkirche. Der mehrmals erweiterte Sakralbau trägt heute barocke Züge.

Diejenige, die sich für Gedenkstätte alter Zeiten interessieren, sollten die Ruinen der Burg Salgó (13. Jh.) oder die Burg Somoskő aufsuchen. Unterhalb der Burg Somoskő werden jährlich die Internationalen Sportwettkämpfe Paloczen-Springgala ausgetragen. Die Burg und die sog. Basaltorgel auf der slowakischen Seite können Ausländer nur über den offiziellen Grenzübergang (4 km) erreichen.

Bei Zagyvaróna 5 km von Salgótarján hinter der römisch-katholischen Kirche, auf dem bewaldeten Hügel stand einst die Burg Zagyvafő (13. Jh.), von der heute nur noch einige Steine zeugen.

Auf dem Platz zwischen dem Rathaus und dem Historischem Museum des Komitats Nógrád begann man zum Andenken an zwölf berühmte Persönlichkeiten der Stadt ein Pantheon zu gestalten (7 Skulpturen sind bereits fertig). Vor dem Museum wurde 1995 die Statue von Széchenyi István aufgestellt. In dem Museum, welches das erste für Museumszwecke geplante Gebäude in Ungarn war, werden neben zeitweiligen Ausstellungen auch Zeugnisse des Kohlebergbaus und des Arbeiterlebens im Komitat Nógrád gezeigt. (Múzeum tér 2.)

Fünf Minuten von hier, im Berghang befindet sich das Bergbaumuseum. Im Stollen können die Besucher das ehemalige Bergmannsleben und die Gerätschaften kennenlernen, auch ein ausgestopftes Bergwerk-Pferd, welches die Förderwagen unter Tage zog, ist zu sehen. Im Hof des Museums befindet sich ein sog. Industrie-Skansen, mit Lokomotiven, Loren und Waggons. (Zemlinszky Rezső utca 1)

Die Sternwarte wurde in den 80er Jahren erbaut. Den Interessenten werden hier Präsentationen, Vorlesungen gehalten.

Die Naturfreunde können in der Nähe liegende Baglyaskő, Boszorkánykő, oder Pécskő aufsuchen.

 

 

 

 

 

Médiaajánlatunk
C 2005 Datform Kft. - ThermalTours Hungary