Deprecated: mysql_pconnect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /home/content/01/10374101/html/thermaltours_hu/Connections/datform.php on line 9
ThermalTours - SPA - Dandár Heilbad
| Thermal SPA, Heilbad - UNGARN | Kontakt |

 

 

 

 

 

 



















Dandár Heilbad

Address:

Budapest
H-1095
Budapest
Dandár u. 5-7.

Informations

Das im Jahre 1930 gebaute Bad ist in seiner Architektur ein typisches Beispiel für den Art Deco Stil. Ursprünglich diente es als Reinigungsbad, wurde aber 1978 nach einer umfassenden Renovierung als Heilbad in Betrieb gesetzt.

Die größte Investition des 9. Bezirks (Ferencváros=Franzstadt) ist zur Zeit die Errichtung des sogenannten Milleniums-Stadtzentrums. Auf dem Gebiet zwischen der Donau und Soroksári Strasse, entlang der Donau von der Petőfi- bis zur Lágymányosi- Brücke werden Wohnimmobilien, Bürohäuser und eine Konferenz-Zentrale gebaut. Das neue Nationaltheater (Nemzeti Színház) und der Palast der Künste (Művészetek Palotája) wurden schon dem Publikum übergeben.

Der sehenswerte Gebäudekomplex des Palastes der Künste liegt auf einer Grundfläche von über 10.000 Quadratmetern am Pester Brückenkopf der Lágymányosi Brücke, direkt neben dem Nationaltheater. Im Inneren misst das Haus 64 000 Quadratmeter: wenn das Publikum alle seine Teile gleichzeitig füllen würde, hätte die gesamte Einwohnerschaft eines mittelgroßen Dorfes, etwa 4.500 Personen darin Platz. Unter einem gemeinsamen Dach und mit einer ebenfalls gemeinsamen imposanten Empfangshalle befinden sich drei Haupteinheiten hier, das Ludwig Museum, der Nationale Konzertsaal und ein auch den höchsten akustischen Anforderungen entsprechender Theatersaal, das Festivaltheater. Außer diesen Hauptattraktionen und deren Diensträume findet hier der Besucher die verschiedensten Möglichkeiten, sich zu unterhalten oder zu erholen: Buffets, ein Restaurant, ein Kaffeehaus, ein Internetcafé, herrliche Panoramaterrassen, Souvenir- und Buchläden.

Am Rande des neunten Bezirks, am Donauufer steht das Hauptgebäude der Universität für Wirtschaftswissenschaften. Hinter der Universität befindet sich der größte bedeckte Markt der Hauptstadt. Die Markthalle (Vásárcsarnok) entstand Ende des 19. Jahrhunderts, im neogotischem Stil.

Das Kunstgewerbemuseum (Iparművészeti Múzeum) liegt in der Üllői Straße. Es wurde im Jugendstil gebaut. Seine Mauern sind mit Keramikflächen versehen, die ungarische Volkskunstmotive zeigen. Die mit Zsolnay-Keramik (Majolika) bedeckte farbige Kuppel lockt die Besucher schon von weitem.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Museen in dieser Umgebung sind: die Synagoge in der Páva Straße; das Museum für Mühlenindustrie (Soroksári út. 24.); das Bibelmuseum (Ráday u.. 28.); das József Attila Gedenkzimmer (Gát u.3.) und das Museum für Fleischindustrie (Gubacsi út 6/b.).

 

 

 

 

 

Médiaajánlatunk
C 2005 Datform Kft. - ThermalTours Hungary